Podium: Wie viel ist das Zürcher «Nightlife» wert?

Im Plaza Klub, mitten im Kreis 4, fand am 20. Januar ein Podiumsgespräch unter der Leitung von Anna Schindler, Direktorin der Stadtentwicklung Zürich, zum Nachtleben in Zürich statt. In den letzten zwanzig Jahren nahm die Zahl der sogenannten Nachtcafé-Bewilligungen von 88 auf 646 zu. Die Klubs haben ein Fassungsvermögen von 90’000 Personen. Diese Zahlen machen die Dimension des Nachtlebens deutlich.

Die Diskussion zeigte schnell, dass der Hauptkonflikt, der das Nachtleben mit sich bringt, zwischen Wohnen und Ausgang herrscht. Stadtrat Richard Wolff spricht von 4’000 Lärmklagen pro Jahr. Lange Zeit hat sich im Kreis 4 das Nachtleben in ehemaligen Industriearealen abgespielt weiterlesen →

Wo sind die Bäckereien hin?

Heute habe ich einen Ausflug nach Stans gemacht. Im Hauptort des Kantons Nidwalden habe ich meine ersten zwanzig Lebensjahre verbracht. Das Dorf war in den 1980ern und in den 1990er sehr dörflich geprägt.

Was die Lebensmittelgeschäfte betrifft, so waren die meisten Läden klein. Detailhändler gab es am Dorfplatz selbst einen kleinen Coop, einen kleinen Giro (der Migrosartikel führt) und den Coldebella. In meinem Quartier gab es den Duss (später Schoch). In Autobahnnähe war der Länderpark, ein MMM der Migros (mit allem, was ein Kinderherz erfreut: einen DIY und einen Spielwarenladen). weiterlesen →