Archiv der Kategorie: Reisen

Impressionen aus Paris

Ein Wochenendausflug nach Paris Anfang Dezember hat verschiedene Eindrücke hinterlassen.

Vélib‘

Für mich war es das erste Mal, dass ich vom Veloverleih Vélib‘ Gebrauch gemacht habe. Es handelt sich um ein System mit rund 20’000 Velos verteilt auf mehr als tausend Stationen. Ich hatte die Gelegenheit, das System mit einer RFID-Jahreskarte hat (es gibt auch Optionen für Touristen), kann der Spass losgehen. Man geht zur nächsten Station, die noch freie Velos hat – eine Karten-App informiert über die Belegung der Stationen – entriegelt mit der RFID-Karte das Velo und fährt los. Die Velos wurden so vandalensicher wie möglich gemacht: weiterlesen →

Impressionen aus Las Palmas de Gran Canaria

Ende November hatte ich noch einige südlichere Tage; ich war auf Verwandtschaftsbesuch auf Gran Canaria. Die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria wartet seit neuerem mit Velowegen auf. Häufig können Velofahrer Einbahnstrassen in der Gegenrichtung befahren. Um die Verkehrsteilnehmer auf die neue Situation aufmerksam zu machen, wurden die Velowege an Kreuzungen oft blau eingefärbt.

Las Palmas de Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria
Las Palmas de Gran Canaria

Nachtrag 11. Januar 2015: Gemäss einem Blogeintrag auf Canarias7 wird bald ein Veloverleih eingerichtet sein. Ich bin gespannt, ihn bei einem meiner nächsten Besuche auszuprobieren. weiterlesen →

Erinnerungen an die Krim

Die Annexion der Krim durch Russland ist Anlass, mich an meine Velotour mit Freunden in der Ukraine und auf der Krim im Jahre 2005 zu erinnern.

Hier will ich über die Land und Leute berichten, denen wir drei Velofahrer zwischen dem 12. August und dem 3. September 2005 begegnet sind.

Krim (Landkarte)
Krim (Landkarte)

Nach einem Zwischenstopp in Kiew bringt uns ein Flugzeug nach Odessa. Die Acht im Vorderrad ist schnell begradigt und wir suchen uns den Weg vom Flughafen in die Stadt. Dabei fällt uns schnell auf, dass die Menschen hilfsbereit sind, doch ist die Kommunikation aufgrund fehlender gemeinsamer Sprache nicht einfach ist. Als Velofahrer wird man von Portiers schnell abgewiesen. Ein Neureicher ist und bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich. weiterlesen →